Dieser Zweig der Zahnmedizin befasst sich mit der gesunden Entwicklung der Milchzähne und bleibenden Zähnen und deren Schutz bei Kindern zwischen 0 bis 14 Jahren. Er wird auch als ‚Kinderzahnheilkunde‘ bezeichnet. Aus Nachforschungen zum Thema Karies hat sich ergeben, dass wie bei der Milchdentition (zwischen 2-6 Jahren) auch bei der Mischdentition (zwischen 7-12 Jahren) Karies um die 90% liegen. Aus diesem Grund ist die Anwendung von Kariesschützenden Methoden bei Kindern von sehr großer Bedeutung, um deren zukünftige Mund- und Zahngesundheit und am wichtigsten, deren allgemeine Gesundheit zu schützen. Die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organisation – WHO) und der Amerikanische Verband für Pädiatrischen Dentisten empfiehlt den Beginn der regulären Kontrollen durch den Zahnarzt nachdem die ersten Zähne herausgewachsen sind (im allgemeinen nach 6 Monaten – 1 Jahr).

Was sind die Behandlungen der Pädodontie?

  • Fluorid Anwendungen
  • Anwendungen zur Spaltenabdichtung
  • Lückenfüller Anwendungen
  • Organisation der Ernährungsgewohnheiten

KÖNNEN MILCHZÄHNE BEHANDELT WERDEN?

Milchzähne sind wichtig und müssen genau wie bleibende Zähne behandelt werden.

Zahnprobleme die in der Michzahnphase nicht behandelt werden, können später zu Zahnfehlstellung, Kieferwachstumsstörungen und Problemen der allgemeinen Gesundheit führen.

Die erste Untersuchung eines Kinderpatienten beginnt mit einer offenen und klaren Kommunikation mit dem Kind und seinen/ihren Eltern. Nach dem Kennenlernen wird die medizinische und dentale Vorgeschichte des Patienten / der Patientin aufgenommen. Danach wird zur klinischen und radiographischen Untersuchung übergegangen. 

Nach Beendigung dieser Phasen wird der Befund und die geplante Behandlung dem Patienten / der Patientin und den betreffenden Familienmitgliedern mitgeteilt.

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen keine Diagnose oder medizinische Untersuchung.

Die Panorama-Röntgenaufnahme Ihrer Zähne reicht uns

Vereinbaren Sie für Ihre Beschwerden sofort einen Termin